02.12.2021 - 00:00 Uhr

Bekanntmachung nach Art. 5 Abs. 1 lit. b und Abs. 3 der Verordnung (EU) 596/2014 i.V.m. Art. 2 Abs. 2 und 3 der delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 – 23. Zwischenmeldung


Die freenet AG hat den durch Bekanntmachung vom 25. Februar 2021 gemäß Art. 5 Abs. 1 lit. a der Verordnung (EU) 596/2014 und Art. 2 Abs. 1 der delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 eingeleiteten Aktienrückkauf am 25. Februar 2021 begonnen.

Im Zeitraum vom 25. November 2021 bis zum 29. November 2021 wurden insgesamt 110.809 Aktien (ISIN DE000A0Z2ZZ5) zurückerworben.

Der Rückkauf erfolgte über den XETRA-Handel der Frankfurter Wertpapierbörse unter Führung eines Kreditinstituts, das seine Entscheidungen über den genauen Zeitpunkt des Erwerbs der Aktien innerhalb von der freenet AG vorgegebener Zeiträume unabhängig und unbeeinflusst von der freenet AG trifft.

Im Zeitraum vom 25. November 2021 bis zum 29. November 2021 betrugen die Gesamtzahl der zurückgekauften Aktien, der Durchschnittskurs sowie das aggregierte Volumen jeweils pro Tag:

DatumZurückgekaufte AktienDurchschnittskurs (in €)Aggregiertes Volumen (in €)
25.11.202100,00000,00
26.11.202154.50622,73311.239.090,35
29.11.202156.30322,67881.276.884,48
Total110.80922,70552.515.974,83


Die Gesamtzahl der im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms seit dem 25. Februar 2021 bis einschließlich 29. November 2021 gekauften Aktien beläuft sich damit auf 4.768.866 Stück.

Detaillierte Informationen über die Transaktionen gemäß Art. 2 Abs. 3 Delegierte Verordnung (EU) Nr. 2016/1052 sind auf der Internetseite der freenet AG unter der Rubrik Investor Relations veröffentlicht (www.freenet-group.de/investor-relations/aktie).

Hamburg, im Dezember 2021

freenet AG

Der Vorstand